Google Logo

Page Experience Update wird zunächst nicht viel verändern

  • Veröffentlicht am

Google hat bereits angekündigt, dass noch im Jahr 2021 ein größeres Update ausgerollt wird. Die Surf-Erfahrung, die User auf einer Website machen wird dann eine wichtigere Rolle bei der Bewertung der Seiten für das Ranking in den Suchergebnissen haben.

Das klingt nun erst einmal nach einem Ranking-Faktor, der alles verändern könnte. Aber um mal Butter bei die Fische zu geben: viele dieser Parameter fließen ja bereits heute jeden Tag in die Rankings ein. Es wird u.a. bereits erfasst

  • ob HTTPS vorliegt
  • die Seite mobil gut funktioniert
  • wie schnell sie lädt
  • ob sich das Layout nachträglich verschiebt
  • wie sehr die Werbung das Surfvergnügen mindert

Danny Sullivan von Google hat nun auf Twitter versucht, den Ball in Sachen Page Experience ein wenig flach zu halten.

Er nimmt also ein wenig den Druck von Webmastern. Natürlich wird dieser Ranking-Faktor mit der Zeit vielleicht immer wichtiger. Aber Google möchte wohl niemanden damit schlagartig “überrollen”.

Er zieht den Vergleich mit dem “Mobile First”-Update, das ja auch zunächst lange angekündigt wurde als Ranking-Faktor und das nach und nach immer mehr Bedeutung bekam. Inzwischen schaut der Google-Bot auf praktischen allen Websites “mit einem Handy” vorbei und prüft vor allem die mobile Nutzerfreundlichkeit und bewertet diese.

Wir rechnen also damit, dass der neue Ranking-Faktor “Page Experience” mindestens 6 Monate vor seiner Einführung angekündigt wird und dass er dann auch nicht aus dem Stand heraus so viel Gewicht haben wird, dass sich bestehende Rankings massiv deswegen verschieben würden. Vermutlich bekommen wir in der Search Console zuerst ein Tool an die Hand, mit der man Websites auf die Page Experience hin optimieren kann, bevor Google wirklich ernst damit macht.

SHARE